Grippenbach

Quelle: an der Duisburger Straße in Höhe Haus 25
Mündung: bei Asholts Hof in den Sunderbach
Länge: 2,2 km (6 Brücken)
Bachsystem: Sunderbach > Trüggelbach > Lutter I (Ems-Lutter)

Der Grippenbach entspringt südlich von Brackwede an der Duisburger Straße gegenüber von Haus 25 (bekannt als Nachtclub). Er fließt in südwestlicher Richtung nördlich parallel zum Trüggelbach, speist den Bockschatzteich (Brackweder See), unterquert die neue Autobahn 33 und mündet bei Asholts Hof in den Sunderbach. Er ist ein teilweise naturnaher Waldbach.

„Grippenbach“ weiterlesen

Sunderbach

Quelle: am Südring, in Höhe der Bahnüberführung
Mündung: östlich der Kasseler Straße in den Trüggelbach
Länge: 2,7 km (6 Brücken)
Nebenbäche: Grippenbach (l.)
Bachsystem: Trüggelbach > Lutter I (Ems-Lutter)

Der Sunderbach (Wikipedia) entspringt am Südrand von Brackwede, in einem schmalen Gehölz an der Südseite des Südrings und an der Westseite des Bahndamms. Er fließt meist in südwestlicher Richtung ab, unterquert die neue Autobahnabfahrt Bielefeld-Zentrum und mündet in der Wiesenlandschaft östlich von Ummeln von rechts in den Trüggelbach.

„Sunderbach“ weiterlesen

Tüterbach

Quelle: am Südring
Mündung: am Bohlenweg in den Trüggelbach
Länge: 2,8 km (6 Brücken)
Bachsystem: Trüggelbach > Lutter I (Ems-Lutter)

Der Tüterbach entspringt nahe einem Möbelmarkt am Südring von Brackwede, fließt von dort in südwestlicher Richtung parallel zur Gütersloher Straße (B 66) und mündet am Ortsrand von Ummeln in den Trüggelbach.

„Tüterbach“ weiterlesen

Trüggelbach

Quelle: An der Duisburger Straße, südl. des Thyssen-Krupp-Werks
Mündung: westlich des Austerwegs in die Lutter I
Länge: 5,4 km (10 Brücken)
Nebenbäche: Sunderbach (r.), Tüterbach (r.)
Bachsystem: Lutter I (Ems-Lutter)

Der Trüggelbach (Wikipedia) entspringt im Industriegebiet im Süden von Brackwede, an der Duisburger Straße, und fließt von dort überwiegend in westlicher Richtung ab Richtung Ummeln. Er fließt nördlich an der Siedlung Südwestfeld vorbei, nimmt im Grünland östlich von Ummeln von rechts Sunderbach und Tüterbach auf, passiert Ummeln südlich und mündet gut 1 km westlich der Kreuzung Gütersloher Straße / Ummelner Straße, bei Gut Auster, in die Lutter I. Er prägt den Bürgerpark Ummeln am dortigen Fußballplatz.

„Trüggelbach“ weiterlesen

Lutter II (Weser-Lutter)

Wikipedia
Quelle: beim Bahnhof Brackwede, An den Lutterquellen
Mündung: an der Milser Mühle in Johannisbach/Aa
Länge: 13,0 km (davon 5 km verrohrt; 24 Brücken, 4 Stauteiche)
Nebenbäche: Fußbach (l.), Bohnenbach (r.), Lonnerbach (r.), Baderbach (r.), Finkenbach (l.), Windwehe (r.), Wellbach (l.), Vogelbach (r.), Buschbach (r.)
Flusssystem: Lutter + Johannisbach > Aa > Werre > Weser

Die Lutterquellen in Brackwede flossen ursprünglich alle als Lutter I zur Ems ab. 1452 haben die Bielefelder einen Teil der Quellen künstlich nach Nordosten zum Bohnenbach hin abgeleitet. Seitdem übernimmt die Lutter II in der Bielefelder Innenstadt das ursprüngliche Bachbett des Bohnenbachs. Der Oberlauf durch die Stadt ist seit etwa 1910 auf 5,2 km verrohrt; nur hinter der Kunsthalle ist ein rd. 50 m langer Abschnitt zu sehen. Am Stauteich I in der Oststadt tritt die Lutter zu Tage (Beginn des Mittellaufs), durchquert, in nordöstlicher Richtung in einer begradigten Rinne abfließend, die Stauteiche II und III. Sie nimmt von rechts den Baderbach auf, durchfließt einen naturnahen Abschnitt und erreicht die Mühle bei Meyer zu Heepen, wo sie aufgestaut ist. Sie umfließt Heepen nördlich, nimmt von links den Finkenbach, von rechts die Windwehe auf, wendet sich am Schelphof nach Norden Richtung Baumheide, nimmt am Ortsrand von Baumheide von links den Wellbach auf (damit den größten Teil der Bielefelder Abwässer) und wendet sich wieder nach Nordosten. In Milse nimmt sie von rechts den Vogelbach auf und mündet an der Milser Mühle in den Johannisbach, der hier seinen Namen in Aa ändert.

Die Stadt Bielefeld erhebt jährlich die Daten zur biologischen Gewässergüte und versucht besonders an den berichtspflichtigen Gewässern (darunter der Weser-Lutter), naturnahe dynamische Fließgewässerverläufe wiederherzustellen. Die Maßnahmen der Stadt richten sich u. a. darauf, die Qualität der Bäche als Lebensraum für Pflanzen und Tiere maßgeblich zu verbessern und so den „guten Zustand“ nach EU-Wasserrahmenrichtlinie zu erreichen.

„Lutter II (Weser-Lutter)“ weiterlesen

Lutter I (Ems-Lutter)

Quelle: am Bahnhof Brackwede
Mündung: bei Harsewinkel in die Ems
Länge: 26,5 km (davon 8,8 km und 30 Brücken in Bielefeld)
Nebenbäche: Trüggelbach (l.), Reiherbach (l.), Welplagebach (r.), Lichtebach/Wöstenbach (r.) u.a.
Flusssystem: Lutter I > Ems > Nordsee

Die Lutter I (Ems-Lutter) (Wikipedia) entspringt zum Teil oberhalb des Bahnhofs Brackwede, zum Teil unterhalb des Bahnhofs, fließt von dort über 26,5 km überwiegend in südwestlicher Richtung durch Quelle, Ummeln, Isselhorst, Gütersloh-Blankenhagen, Marienfeld und Harsewinkel und mündet bei Harsewinkel in die Ems. Auf Bielefelder Gebiet befinden sich 30 Brücken. „Lutter I (Ems-Lutter)“ weiterlesen